Wie ich mein Cholesterin in den Griff bekommen hab

In diesem Artikel möchte ich euch erklären wie ich es geschafft habe meinen Cholesterinspiegel zu senken. Das habe ich geschafft ohne Medikamente mit starken Nebenwirkungen einzunehmen. Auch war es garnicht nötig meine Ernährung dafür großartig umzustellen.

Weil mein Weg zu einem niedrigen Cholesterinspiegel nicht ganz leicht war, möchte ich mit euch meine Erfahrungen teilen. Ich hoffe, dass ihr durch diesen Artikel möglichst schnell euer Cholesterin senken könnt und dadurch ein möglichst langes und gesundes Leben habt.

Lasst mich ganz von vorne beginnen: Im Juni 2019 wurden bei mir ein zu hoher Cholesterinwert von 294 mg/dl festgestellt, was deutlich über dem Maximalwert von 200 mg/dl liegt. Ich bin mir sicher, dass ich euch nicht über die vielen Risiken eines zu hohen Cholesterinspiegels aufklären muss. 

Ernährungsumstellung – Einen Versuch war es wert

gesunde Ernährung
Eine Ernährungsumstellung hat leider nicht viel gebracht bei mir

Mein Hausarzt, den ich über viele Jahre hinweg schätzen gelernt habe, hat mir damals empfohlen meine Ernährung erstmal umzustellen. Zugegebenermaßen hatte ich mich wirklich nicht besonders gesund ernährt. Ich habe dann versucht auf fettreiche Kost zu verzichten. Obwohl ich das mit viel Disziplin durchgezogen habe, hat meine neue Ernährung nichts gebracht. Als ich nämlich nach einiger Zeit wieder zu meinem Hausarzt gegangen bin, wurde sogar ein noch etwas höherer Cholesterinwert von 301 mg/dl festgestellt. Das war natürlich dann schon ganz schön enttäuschend für mich.

Dann eben doch mit Medikamenten

Statine
Plan B: Verschreibungspflichtige Medikamente

Mein Hausarzt hat mir daraufhin gesagt, dass die alleinige Umstellung der Ernährung bei vielen seiner Patienten nicht hilft. Mein Arzt hat mir dann ein Medikament zur Senkung meines Cholesterins verschrieben. Nach einer Woche war mein Cholesterinspiegel deutlich niedriger mit einem Wert von 130 mg/dl. Ich war zunächst vollends zufrieden mit dem Medikament, da ich von jeglichen Nebenwirkungen verschont geblieben war. Leider war meine Freude von kurzer Dauer. Täglich konnte ich spüren wie Schmerzen in Armen und Beinen stärker wurden. Mein Arzt hatte mir schon erklärt, dass solche Muskelschmerzen häufige Nebenwirkungen dieser Medikamente sind.

Medikamente verursachten starke Muskelschmerzen bei mir

Als die Schmerzen allmählich unerträglich wurden, bin ich wieder zu meinem Hausarzt gegangen. Mein Arzt, der stets ein gutes Ohr für meine Probleme hat, hat dann versucht die Dosis der Medikamente anzupassen. Durch die geringere Dosis haben sich zwar die Muskelschmerzen etwas verringert, es hat sich aber auch mein Cholesterinspiegel wieder zu stark erhöht. Das war also auch nicht die Lösung.

Schmerzen Oberarm
Die Medikamente verursachten Schmerzen in Armen und Beinen bei mir

Damit ich noch ein halbwegs angenehmes Leben führen kann, hat mir mein Arzt dann schweren Herzens Schmerzmittel verschrieben. Mein Hausarzt hat mir aber auch gleich gesagt, dass Schmerzmittel auch keine dauerhafte Lösung sind, weil sie die Niere und Leber schädigen

Eine bessere Lösung dank eines glücklichen Zufalls

Als ich dann nach einigen Monaten wieder zum Arzt bin, um mir neue Schmerzmittel verschreiben zu lassen, kam es zu einer überraschenden Wende. Mein Arzt erzählte mir, dass er vor einiger Zeit auf einem Ärztekongress war. Auf diesem Kongress hat mein Hausarzt ein natürliches Mittel zur Cholesterinsenkung von einem Arztkollegen empfohlen bekommen. Sein Kollege berichtete ihm, dass dieses Mittel keine Nebenwirkungen habe und trotzdem bei vielen seiner Patienten zuverlässig den Cholesterinspiegel senkt.

Mein Arzt hat mir deshalb empfohlen es doch auch mal mit diesem natürlichen Mittel zu probieren. Schließlich könne ja nichts schiefgehen, weil es sich um ein Naturprodukt handelt. Bei dem vom Kollegen meines Arzt empfohlenen Mittel handelt es sich um rotes fermentieres Reismehl. Mein Arzt sagte mir allerdings, dass ich die Kosten für dieses Mittel selbst tragen müsse, weil die Krankenkasse dieses Naturheilprodukt momentan noch nicht übernimmt.

Rotes Reismehl
Rotes fermentiertes Reismehl

Ich entschied mich dem roten Reismehl eine Chance zu geben und bestellte es online von dem Anbieter, den mein Arzt von seinem Kollegen empfohlen bekommen hat. Ich setzte die Schmerzmittel und die bisherigen Cholesterinsenker vollständig ab und nahm nur noch das Reismehl ein (in Kapselform). Ich war positiv überrascht, als bei meinem ersten Kontrollbesuch beim Arzt ein guter Cholesterinwert von 128 mg/dl erreicht wurde. Obwohl ich keine Schmerzmittel mehr nahm, hatte ich überhaupt keine Muskelschmerzen mit diesem Mittel.

Bis zum heutigen Tag kann ich meine guten Cholesterinwerte dank rotem Reismehl halten und das ganz ohne Nebenwirkungen. Ich bin wirklich froh, dass mein Arzt mir diese Alternative empfohlen hat. Mein Tipp an euch ist deshalb dem roten Reismehl auch mal eine Chance zu geben.

Euer Michael

Nachtrag vom 23.12.2019

Viele Leute haben mich per Mail und in den Kommentaren gefragt, bei welchem Anbieter ich mein rotes Reismehl kaufe. Leider habe ich vergessen das in den Artikel zu schreiben. Ich beziehe mein Reismehl von diesem deutschen Hersteller. Das ist der Anbieter den mir damals mein Arzt empfohlen hat. Preislich geben sich die unterschiedlichen Hersteller nicht viel und mein Arzt hat mir empfohlen bei diesem Anbieter zu bleiben, weil ich hier ja aus eigener Erfahrung weiß, dass Qualität und Wirkung stimmen.

697 Antworten auf „Wie ich mein Cholesterin in den Griff bekommen hab“

  1. Hallo Michael, ich habe mir viele Gedanken gemacht und ich frage mich oft, ob die Laborwerte wirklich so stimmen.
    Wenn man sich an Ernährung, Sport, wenig Alkohol, nie Geraucht und dann ist es auf einmal Genetisch bestimmt, so war die Aussage meines Arztes, sehr sonderbar.
    Das ist unverantwortlich Menschen Medikamente zu geben, die auch noch so hohe Nebenwirkungen haben
    (Statine) ist mal wieder ein super Geschäft auf Kosten der Menschen.
    Ich bin Ihnen sehr Dankbar, dass Sie ein Produkt anbieten , dass vielen Menschen helfen kann und ich mir auch besorgt habe. Ich bin gespannt, wie meine Werte dann aussehen 😊
    Allerliebste Grüße Elke Schenk

  2. Ich war am Freitag beim Arzt nach 8 Wochen täglicher Einnahme von Roten Reismehl Kapseln. Und bin wahrlich zufrieden. Der LDL Wert ist gut runtergegangen: von 290 auf 150. Mir geht es auch deutlich besser. Offensichtlich war dieser schlechte Wert eine Belastung für meinen Körper.

  3. Hallo Michael
    Durch meine Recherche über Statine bin ich auf deine Seite gestossen. Wegen sehr hohem LDL-Wert wurde mir von der Kardiologin Statine verschrieben. Mein Blutdruck ist tief, Ultraschall der Bauch-/Halsaorta hat keine Verkalkungen gezeigt. Ich bin sehr sportlich, ernähre mich vegetarisch und erfülle eigentlich nicht ein einziges Kriterium für zu hohes LDL-Cholesterin – es scheint genetisch zu sein.
    Ich habe die Kardiologin auf M. angesprochen, sie meinte das helfe nichts bei einem Wert von über 170 mg/dl.
    War dein Wert ähnlich hoch als du mit rotem Reis angefangen hast? Die möglichen Muskelschmerzen durch die Einnahme von Statinen verunsichern mich sehr. Ich mache Crossfit und es wäre eine grosse Lebenseinschränkung, wenn ich diesen Sport nicht mehr ausüben könnte.
    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Liv

    1. Hallo Liv, mein Wert war sogar über 200. Und er ist mit Rotem Reismehl gut runtergegangen. Und deine Bedenken, dass du von Statinen Muskelschmerzen bekommen könntest, kann ich gut verstehen. Du kannst ja erst Rotes Reismehl ausprobieren (nach 8 Wochen weißt du in der Regel, ob es dir hilft oder nicht). Wenn nicht kannst du immer noch den Statinen eine Chance geben. Viel Erfolg und liebe Grüße

    1. Hallo Jörg, mein LDL war am Anfang etwas über 200. Da habe ich 2 Kapseln am Tag eingenommen. Ja, da muss du schauen, was in der Verzehrsempfehlung deiner Kapseln schreibt. .Aber gerade wenn man in so einem Grenzbereich ist, musst du, glaube ich, selber ein bisschen testen, ob dir eine reicht oder zwei am Tag brauchst. Viel Erfolg.

  4. Hallo, wie hat sich denn das HDL nach der Einnahme des roten Reismehls verhalten? Hat sich dieser Wert ebenfalls abgesenkt oder wirkt es sich nur auf das LDL aus?
    Schöne Grüße
    A. Carstens

    1. Also bei mit hat sich die Rote Reismehl Einnahme auf den LDL Wert und den Gesamtcholesterinwert geäußert. Mein HDL, der recht gut war, blieb durch die Einnahme unverändert.

  5. Hallo Michael, ich bis zufällig auf deine Seite gelangt und ich habe mich selbst darin gelesen. Ich habe letzte Woche so viel geheult, weil ich die Statine absolut nicht nehmen will, aber lt. Arzt muss. Ich muss dazu sagen, dass mein Augenarzt zufällige entdeckte, dass ich einen Augeninfarkt hatte, also MUSS ich etwas tun. Allerdings geht es mir mit den Tabletten – wie dir – auch total schlecht und ich nehme sie nun auf eigene Faust nur noch alle 3 Tage. Mein Gefühl sagt mir, dass sie nicht gut für mich sind! Meine Mutter hatte auch öfter Schlaganfälle (ohne Komplikationen) und einen hohen Cholesterin und der Arzt sagt auch mir, das sei alles vererbt. Allerdings bin ich der Meinung – ich habe sie 7 Jahre gepflegt – dass die Statine Alzheimer auslösen. Ich habe auch darüber gelesen, dass dies möglich ist. Ich will unbedingt etwas Natürliches ausprobieren und werde das nun mit dem Reismehl probieren. Den Tip habe ich witzigerweise auch heute von einer Freundin bekommen und lese das nun jetzt von dir.,, na wenn das kein “Zufall” ist… Danke jedenfalls für deinen Blog

    1. Mensch Eva, das tut mir wirklich so leid, dass du da in so einer verzweifelten, unangenehmen Lage bist. Ich bin kein Arzt und habe auch gar nicht die Kenntnisse da Empfehlungen auszusprechen. Mir hat Rotes Reismehl einfach wirklich sehr geholfen. Und ja, bei Statine ging es mir echt dreckig. Ich bin der Meinung, aber das ist nur meine Meinung, dass es was zu sagen hat, wenn unser Körper etwas nicht verträgt. Und ja, auch ich habe gelesen, dass Statine wichtige Nährstoffräuber sind, was ja auch Spätfolgen verursachen kann. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du einen guten Weg für dich findest.

  6. HALLO ,
    ich habe leichte Ablagerungen in der Halsschlagader.
    Können die Kapseln die Adern wieder frei machen.
    Hat jemand Erfahrung mit Nattokin.?
    Danke für jede Info
    Liebe Grüsse

    1. Hallo Martha, leider bin ich kein Arzt und habe nicht das Fachwissen auf deine Frage zu antworten. Sorry. ich denke, dass es für die Gesundheit der Adern grundsätzlich gut ist, den Cholesterinspiegel gut reguliert zu haben. Mit dem Nattokinaseprotein habe ich auch keine Erfahrung. Tut mir leid, dass ich nicht weiterhelfen konnte. Viel Erfolg.

    2. Hallo Martha,
      mein Lebensgefährte hat ein ähnliches Problem… Ablagerungen in der Halsschlagader und erhöhte Cholesterinwerte. Er nimmt seit ca. 6-7 Monaten seine Natok.Tbl. und hat nach der Einnahme vermehrt Glieder-Schmerzen. Zwischendurch blieb ihm auch nur der Griff zum Schmerzmittel. Wir haben auch die Ernährung so gut wie möglich angepaßt.
      Die aktuelle Kontrolluntersuchung hat ergeben, daß sich seine Werte, sowie die Ablagerungen verschlechtert haben.
      Viele Grüße

  7. Ich habe mir die Rote Reiskapseln bestellt.
    Habt ihr zusätzlich die Ernährung umgestellt oder nur die Kapseln eingenommen?
    Vielen Dank für eure Info.

    1. Hallo Martha, ich habe auch ein bisschen meine Ernährung umgestellt. Weniger Fleisch, mehr Gemüse und Vermeidung von Fertigprodukten (Pommes und Fertigsaucen, hatte ich vor der Umstellung zu oft gegessen). Und dann die Rote Reismehl Kapseln dazu. Das Ergebnis ist wirklich zufriedenstellend.

    2. Hallo Martha, ich bin sicher, dass eine Nahrungsumstellung vielen Menschen wirklich helfen kann. Bei mir allerdings war es nicht so. Ich schaffte es nicht, dadurch meinen Cholesterinspiegel zu senken. Deshalb fing ich ja dann an, Rotes Reismehl einzunehmen. Ich wünsche dir viel Erfolg!

  8. Ich möchte irgendwie nicht übertrieben wirken aber es gibt wirklich zwei Sachen, die mein Leben im letzten Jahr extrem positiv beeinflusst haben: Zum einen Statine absetzen und stattdessen Rote Reismehl Kapseln einnehmen. Gigantisch. Alle Gelenkschmerzen sind weg und der LDL Wert ist absolut in Ordnung. Und das zweite: meine Blutdrucksenker durch OPC Kapseln ersetzen. Mein Wohlbefinden ist auf dem besten Niveau seit meiner Jugend!

  9. Ich kann mit Rotem Reismehl mein LDL Wert gut senken. Ohne Nebenwirkungen. Ich nehme die Kapseln dauerhaft ein, da mein hoher Wert erblich bedingt ist und ich über eine Ernährungsumstellung allein , nicht die gewünschten Ziele erreichen kann.

  10. Eine weniger bekannte Nebenwirkung durch die Einnahme von Statins ist der mögliche Effekt auf den Herzmuskel. Ich habe durch die Einnahme von Statin unregelmäßigen Herzschlag bekommen. Mit 300mg Coenzym Q10 konnte ich dies kompensieren. Die meisten Ärzte sehen keinen Zusammenhang zwischen Statin und unregelmäßigem Herzschlag, da besteht noch Forschungsbedarf. Ich empfehle jedem, sich selbst zu informieren und ggf. Coenzym Q10 auszuprobieren.

    1. Das mit dem Herzmuskel bei Statinen habe ich auch schon gehört. Ich nehme Rote Reismehl Kapseln ein, die auch Coenzym Q10 beinhalten und komme unheimlich gut damit klar. Keine Nebenwirkungen, LDL Wert gut gesunken und ich fühle mich irgendwie einfach fitter.

  11. Hallo zusammen,
    ich habe sehr gute Erfahrungen mit “Rotem Reismehl” Kapseln gemacht. Nehme sie seit November 2023.
    Aber warum werden kritisch hinterfragende Meinungen hier gelöscht?
    Mir ist das in den letzten Wochen aufgefallen.
    Dies finde ich sehr schade und lässt an der Seriosität zweifeln.

    Herzliche Grüße
    Anja

    1. Hallo Anja, ich war jetzt eine ganze Weile nicht online, 1 Monat oder so. Normalerweise lösche ich nichts, jeder ist ja frei zu schreiben was er will. Aber das hier ist ein Google Forum und Google löscht automatisch bestimmte Sachen, zum Beispiel wenn eine Marke oder Markenähnliches kritisiert wird. Manchmal auch aus anderen Gründen, da blicke ich nicht ganz durch…

  12. Hallo Michael oder alle Mitleser,
    hast du oder jemand von euch auch eine andere Marke der Reiskapseln ausprobiert? Ich finde die Kapseln von Yesbalance schon sehr teuer, und dass alle zwei Monate (gerade wenn man ein bisschen aufs Geld achten muss, finde ich sie schon ziemlich happig!). Es gibt auch so viele andere Anbieter, die die Kapseln erheblich günstiger anbieten.
    Also, hast du Erfahrungen damit oder ihr?

    1. Hallo, habe ich leider nicht. Aber du muss unheimlich aufpassen, dass du einen seriösen Unternehmen aussuchst, der nach besten Herstellungsstandards arbeitet. Es sind immer die Billiganbieter, die irgendwann verpfuschte, gemischte Ware anbieten, bei den Menschen zu Schaden kommen. In Rosenheim gibt es zwei sehr gute (konkurrierende) Firmen. Und da ist sogar Yesbalance die etwas günstigere. Viel Erfolg!

    2. Hallo Sunny,
      ich hatte die Kapseln / Tabletten von Vitab.ay.
      Damit hatte ich richtig gute Erfolge.
      Yesbalance nehme ich seit ca. einem Monat, da die anderen nicht lieferbar waren.

  13. Rotes Reismehl ist so ein tolles Mittel. Schade, dass immer wieder irgendwelche unseriöse Firmen Billigprodukte mit verbotenen Hilfsmitteln verkaufen … Man muss wirklich auf deutsche Herstellung achten, hier sind die Qualitätsstandards wahnsinnig hoch.

    1. Hallo Lukas, gut, dass du das sagst. Das sehe ich genauso. Auch jetzt wieder bei dem Skandal in Japan. Da hatte eine Fabrik verbotene Zusatzstoffe verwendet….

    2. So ist es. Es ist ja bei Lebensmittel ja auch nicht anders. Jeder weiß, dass Fertigprodukte mit Zusatzstoffen schädlich für die Gesundheit sind. Warum sollte es bei Nahrungsergänzungsmittel anders sein? Ich nehme seit Jahren rotes Reismehl. und zwar ein echt gutes Produkt frei von merkwürdigen Hilfsstoffen und bin begeistert über die Wirkung. Da ich Statine nicht vertrage, ist es für mich echt wichtig eine gute Alternative gefunden zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert